Einmal zuviel auf der Zeitgeistwelle gesurft
Einmal zuviel auf der Zeitgeistwelle gesurft

Einmal zuviel auf der Zeitgeistwelle gesurft

Es spukt in meinem Kopf.

Wenn ich frühmorgens, am besten zeitgleich mit dem Aufstehen, das Handy zur Hand nehme, um die News der letzten Stunden zu checken, bin ich schon mittendrin. Da noch eine Whatsapp Nachricht einer Gruppe, dort die eines Familienmitglieds mitten in der Nacht, dann die Schlagzeilen des Tages. Das setzt sich dann fort mit youtube Videos schauen, auf Instagram Herzen verteilen, um dann schlussendlich auf fb zu versickern.

mittendrin

Das habe ich heute schmerzlich, im wahrsten Sinne des Wortes, mit einem social media Kater, vulgo Kopfweh, bezahlt.

Ich weiß es eigentlich eh schon, tappe aber an manchen Tagen gerne wieder in die Falle. Anfangs bin ich voller Energie, wie gefangen immer weiter zu machen, dann kommt der Punkt wo das Maß zu voll ist.

Was hilft da? Zuerst einmal feststellen, dass das wieder mal zuviel war und schwören, dass das nicht mehr vorkommt. (HaHa). Dann Kopfschmerztablette nehmen (westliche Therapieform) oder aber Akupressur des Bereiches oberhalb der Nasenwurzel (chinesische Methode).

Man kann es aber auch kombinieren, so wie ich es mache, und das Resultat ist befriedigend.

Fazit: Der Notfallkoffer ist immer gepackt und wartet auf seinen, hoffentlich, nicht mehr so baldigen Einsatz.